Sehen, erleben, ausprobieren, staunen und verstehen

Bildung & Kultur 06.07.2020
Sehen, erleben, ausprobieren, staunen und verstehen

Lange war unklar, ob und in welcher Form es in Kierspe Ferienspiele geben kann. Aber nach langem hin und her ist es dem städtischen Jugendzentren in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung in kürzester Zeit gelungen, ein Programm auf die Beine zu stellen. Kein Vergleich zu den vergangenen Ferienspielen, aber immerhin 14 Aktionen über die gesamten Ferien verteilt – eben das, was Corona zulässt.
Einige beliebte Veranstaltungen mussten komplett ausfallen (z.B. Ketteler Hof) und auch die Anzahl der Kinder begrenzt.

So war nicht verwunderlich, dass über 90% der Veranstaltungen nach wenigen Tagen ausverkauft waren.

Den Startschuss machte am vergangenen Freitag die erste Aktion der beiden städtischen Jugendzentren. 14 Kinder trafen sich am ZOB und es ging mit der Bahn durch das Volmetal nach Lüdenscheid. Dort stand ein Besuch der Phänomenta auf der Tagesordnung. Begleitet wurden die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahre von Susanne Struth-Gräfe aus der Einrichtung Vor dem Isern, Christian Schwanke aus der von der Fritz- Linde- Straße und dem Bufdi Leon Sams. Die Phänomenta liegt in unmittelbarer Nähe des Lüdenscheider Bahnhofs und beheimatet 180 Stationen mit Experimenten für Jung und Alt. Die Jüngsten können hier ganz unbeschwert und spielerisch erste Erfahrungen mit Technik und Physik machen. Es geht um Licht, Luft und Strom. Sehen, hören und Kraft spielen eine Rolle, genauso wie Bewegung, Farben und Magnetismus. Die Kinder, aber auch die Erwachsenen können unbeschwert an den vielen Stationen Dinge ausprobieren und verstehen. Kurze Erklärungen am Rande halfen beim Verstehen.

So konnte aus Holzklötzen eine Brücke gebaut werden, auf die sich die Kinder stellen konnten und ausprobieren ob sie hält. Die Körpertemperatur konnte ermittelt werden oder aber auch mit einer Murmelbahn die schnellste Laufbahn ermittelt. Wie entsteht ein Blitz, oder wie verändert Wasser seine Richtung, wenn es in Bewegung gerät? Diese und viele weitere Fragen lieferten die Experimente. Ein Spielplatz und eine Cafeteria sorgten für Pausen.

Am späten Nachmittag ging es dann zurück nach Kierspe.

Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook