Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

26. Januar 2024

Hacker-Angriff: Forensik-Bericht liefert Erkenntnisse zu Ransomware-Angriff

Hacker
Hacker

Auch Kierspe ist eine von 70 Kommunen, die vom Hacker-Angriff auf die Südwestfalen-IT Ende Oktober betroffen ist. Laut dem Forensik-Bericht gibt es keine Hinweise auf Datenabfluss und Datenverlust.

Die Südwestfalen-IT teilt in ihrer Pressemitteilung vom Donnerstag, 25.01.2024 mit, dass
bei dem Ransomware-Angriff am 29. Oktober 2023 keine Daten gestohlen wurden.

Das Unternehmen Südwestfalen-IT hat den forensischen Bericht über den Tathergang veröffentlicht. Demnach konnten die Angreifer über eine VPN-Lösung eindringen und weitere Hürden überwinden, um die Ransomware auszuführen. Nach dem Hacker-Angriff wurden externe, BSI-zertifizierte Cyber-Security-Experten mit der forensischen Untersuchung und dem Wiederaufbau der Infrastruktur beauftragt.

Der Zeitplan für das Wiederanlaufen der Fachverfahren sieht vor, dass die ersten wesentlichen Fachverfahren bis Ende März 2024 wieder im vollem Umfang genutzt werden können.

Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger können daher weiterhin leider nicht in vollem Umfang angeboten werden.