Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

03. April 2024

Stolpersteine wieder eingesetzt

Stolpersteine in Kierspe
Stolpersteine in Kierspe

Die vor rund 7 Wochen aus dem Boden gerissenen Stolpersteine konnten wieder ordnungsgemäß vom Bauhof der Stadt Kierspe eingebaut werden.

Zwei der drei Steine wurden am 18.02.2024 von der Polizei vor Ort am Hammerkamp sichergestellt, während der Gedenkstein an Bertha Rachel entwendet worden war. Bürgermeister Olaf Stelse ließ daraufhin eine Belohnung in Höhe von 250 Euro für Hinweise ausloben, die zur Aufklärung der Tat führen.

Dietmar Först von der Initiative Stolpersteine Meinerzhagen/Kierspe sowie der Bürgermeister waren daher erleichtert, als die Polizeiwache Meinerzhagen vermelden konnte, dass der fehlende Stein im Rahmen eines anderweitigen Einsatzes wieder aufgefunden werden konnte. Ein politisch motivierter Hintergrund kann nahezu ausgeschlossen werden. Der Bauhof setzte die frisch polierten Steine wieder ein und nutzte dafür ein Speisbett, so dass ein erneutes Entfernen deutlich schwieriger werden wird. Im kleinen Rahmen wurde am Dienstag, 02.04.2024 der Einbau der Gedenksteine begutachtet sowie der Opfer gedacht.