Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

11. Juni 2024

4. Runde Lärmaktionsplanung - Ihre Anregungen und Hinweise

PKWs stehen im Stau
PKWs stehen im Stau

Der neue Entwurf des Lärmaktionsplanes ist fertiggestellt und Sie können hierzu ab dem 12.06.2024 Ihre Hinweise, Stellungnahmen oder Anregungen bei der Stadt Kierspe einreichen.

Nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie sind die Mitgliedstaaten verpflichtet in einem Turnus von 5 Jahren Lärmkarten und darauf aufbauend Lärmaktionspläne zu erstellen bzw. bestehende Lärmaktionspläne zu überprüfen und ggf. zu überarbeiten. Die Pflicht besteht für Ballungsräume sowie Orte in der Nähe von Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken und Großflughäfen.

Ein Lärmaktionsplan ist ein fachübergreifendes Planungsinstrument, das die Belange des Lärmschutzes bei infrastrukturellen und anderen Planungen berücksichtigt sowie Maßnahmen zur Minderung der Lärmbelastung und zum Schutz ruhiger Gebiete umfasst.

Für die Überarbeitung des Lärmaktionsplanes ist die Stadt Kierspe zuständig. Die konkrete Planung, Umsetzung und Finanzierung der Maßnahmen obliegt dem Straßenbaulastträger. Da in Kierspe ausschließlich Landes- und Bundesstraßen gemäß der Lärmkartierung betroffen sind, ist hier Straßen NRW als Straßenbaulastträger zuständig.

Bei der Neuaufstellung oder Überprüfung von Lärmaktionsplänen ist eine Mitwirkung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Trägern öffentlicher Belange vorgesehen.

Dies ist in zwei Phasen aufgeteilt. Die erste Phase fand bereits mittels einer frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange im Zeitraum vom 19.04.2024 bis zum 30.05.2024 statt. Die hier eingegangenen Stellungnahmen und Anregungen wurden ausgewertet und in den Entwurf eingearbeitet.

Den neuen Entwurf des Lärmaktionsplanes sowie die Lärmkarte finden Sie unten. Darüber hinaus liegt der Entwurf während der Dienststunden im Rathaus der Stadt Kierspe, Zimmer 46, Springerweg 21, 58566 Kierspe zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Der Öffentlichkeit wird hiermit Gelegenheit gegebenen, Anregungen, Stellungnahmen oder Hinweise zur Lärmaktionsplanung in der Zeit

vom 12.06.2024 bis einschließlich 12.07.2024

bei der Stadt Kierspe, Springerweg 21, 58566 Kierspe oder per Mail an post@kierspe.de abzugeben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Kasper, Herrn Feltens oder Herrn Laatsch.

(Pressemitteilung vom 10.06.2024)