Dienstbetrieb Rathaus während Corona

Rat & Verwaltung 07.04.2020
Dienstbetrieb Rathaus während Corona

Im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bleibt bekanntlich auch das Rathaus der Stadt Kierspe geschlossen. Trotzdem wird der Dienstbetrieb in den einzelnen Sachgebieten auch ohne persönlichen Kontakt bestmöglich aufrechterhalten.
So sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darum bemüht, im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin nachzukommen. Das Meiste wird derzeit über E-Mail, telefonische Kontakte oder auch online über das Serviceportal der Stadt Kierspe abgewickelt.

Auf diese Weise lassen sich einige Anliegen auch aus dem Bereich des Bürgerbüros (z.B. Beantragung von Führungszeugnissen oder anderer Bescheinigungen) erledigen. Darüber hinaus liegt im Eingangsbereich des Rathauses eine Auswahl an Anträgen und Formularen bereit, die von Bürgerinnen und Bürgern abgeholt werden und ausgefüllt über die dort ebenfalls aufgestellte Servicebox wieder eingereicht werden können. Hier können natürlich auch die Formulare, die Sie online ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben haben, eingereicht werden.

Dienstleistungen, die einer persönlichen Vorsprache bedürfen, wie die Beantragung oder Abholung von Personaldokumenten oder die Anmeldung eines Wohnsitzes, werden - soweit möglich – aufgeschoben. Im Rahmen der Wohnsitzanmeldung und der damit verbundenen Verpflichtung zur Einhaltung der gesetzlichen Anmeldefrist von zwei Wochen werden aber aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation telefonisch mitgeteilte Anmeldungen notiert, so dass in diesen Fällen auch keine Bußgelder erhoben werden.

Von den Beschränkungen ist ebenso die Arbeit im Standesamt betroffen.

Viele Urkunden wurden bereits schon vor der aktuellen Coronakrise von Bürgerinnen und Bürgern über Brief, E-Mail oder online über das Serviceportal der Stadt Kierspe angefordert und versandt; hier hat es keine Änderungen im Ablauf ergeben. Beurkundungen von Sterbefällen sind nach wie vor notwendig und erfolgen nun unter Einhaltung der vorgegebenen Abstandsregelungen.

Deutlich mehr telefonischer Kontakt ist im Bereich der Trauungen zu verzeichnen. Viele Paare nutzen verstärkt die Möglichkeit, sich zunächst auf diesem Wege anstelle der persönlichen Vorsprache alle notwendigen Informationen über Verfahrensablauf und benötigte Unterlagen von den Mitarbeiterinnen geben zu lassen. Die Anmeldungen zur Trauung sind daher zurzeit eher rückläufig; hier zeigen sich Paare gegenwärtig abwartend und verschieben den Besuch im Standesamt. Bereits angemeldete Trauungen finden unter den gegebenen Einschränkungen mit begrenzter Besucherzahl statt.

Auch die Rentenstelle wird größtenteils telefonisch kontaktiert; soweit möglich werden die Anfragen auf diesem Wege beantwortet. Die Deutsche Rentenversicherung bietet seit kurzem unter 0800 1000 4811 eine Beratung und Antragsannahme an. Online-Dienste können unterwww.deutsche-rentenversicherung.de in Anspruch genommen werden.

Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook