Änderung bei der Grundsteuer

Rat & Verwaltung 16.02.2022
Änderung bei der Grundsteuer

Das Bundesverfassungsgericht hat 2018 entschieden, dass die Grundlage zur Berechnung der Grundsteuer überarbeitet werden muss.
Die neu ermittelten Bemessungsgrundlagen müssen für die Berechnung der Grundsteuer ab dem Jahr 2025 angewendet werden.

Was bedeutet dies für Sie als Eigentümerin und Eigentümer eines Grundstücks / einer Wohnung / eines Gebäudes?

Die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen wird Sie im Frühjahr diesen Jahres anschreiben und Sie auffordern
im Zeitraum vom 01.07.2022 bis 31.10.2022 eine Erklärung zu Ihrem Eigentum abzugeben.
Nach aktuellem Informationsstand werden den Eigentümern bereits durch das Finanzamt einige Daten zur Verfügung gestellt, welche dann zu aktualisieren bzw. zu bestätigen sind. Das Verfahren soll online über das Programm „Mein Elster“ abgewickelt werden.

Ab April 2022 wird durch die Finanzverwaltung eine Hotline geschaltet, um offene Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten.

Eine Aussage über die jeweilige Auswirkung für jeden einzelnen Grundbesitz kann aktuell durch die Stadtverwaltung noch nicht getätigt werden.
Das gesamte städtische Grundsteueraufkommen soll sich durch die Änderung der Bemessungsgrundlage im Haushalt der Stadt nicht verändern.

Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook