Ehrenamtliche Mitarbeit in der Stadtbibliothek Kierspe

Wirtschaft & Arbeit 04.05.2018
Ehrenamtliche Mitarbeit in der Stadtbibliothek Kierspe

Haben Sie Freude am Umgang mit Büchern und Spaß am Lesen? Sind Sie kontaktfreudig und aufgeschlossen? Dann ist eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Stadtbibliothek möglicherweise genau das richtige für Sie! Sie können auf verschiedene Weise dazu beitragen, dass weiterhin alle Bürgerinnen und Bürger preiswerten Zugang zu Büchern und Bildung erhalten. Das gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche.

Durch diesen Einsatz von Ehrenamtlichen und Nutzung des ehrenamtlichen Engagements soll das Angebot der Bibliothek mit ihren Öffnungszeiten aufrechterhalten werden.

Die Bibliothek hat ihren Standort in Kierspe in der Gesamtschule Kierspe, Otto-Ruhe-Straße 2-4. Eine Zweigstelle befindet sich in Kierspe-Rönsahl, Hauptstr. 55.

Die freiwillige ehrenamtliche Mithilfe kann unter anderem in folgenden Bereichen erfolgen:

  • Aufsicht und Ausleihe
  • Begleitung von Veranstaltungen
  • Leseförderung
  • Vorlesepatenschaften (Vorlesen in der Bibliothek oder in anderen kooperierenden Einrichtungen wie z.B. Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen)
  • Medienrücksortierung und Leseförderung
  • Einbinden von Büchern.


Für die freiwillige ehrenamtliche Mitarbeit werden Rahmenbedingungen abzusprechen sein, insbesondere zum Einsatzort und dem zeitlichen Umfang sowie ggf. die gewünschten Aufgabenbereiche.

Die Tätigkeit der Ehrenamtlichen ist über den städtischen Unfall- und Haftpflichtversicherungsvertrag abgesichert.

Wenn Sie überlegen, dass eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Stadtbibliothek vorstellbar ist, wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartnerinnen:

Christa Meißner, Stadtbibliothek, Tel. 02359/661-251, Mail cmßnrkrspd
oder
Dorette Vormann-Berg, Tel. 02359/661-111, Mail d.vormann-berg@kierspe.de.

Es ist vorgesehen, dass alle Interessenten zu einem gemeinsamen Informationsabend eingeladen werden, damit dort alle Fragen und Einsatzmöglichkeiten geklärt und besprochen werden können.

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook