Neues Klärbecken im Gewerbegebiet Grünewald

Wirtschaft & Arbeit 11.10.2018
Neues Klärbecken im Gewerbegebiet Grünewald

Die Zielsetzung der Städte Meinerzhagen und Kierspe aus dem Jahr 2003, das Arbeitsplatzangebot und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit durch ein ausreichendes regionales Gewerbeflächenangebot zu sichern, ist aufgegangen.

Nach der vorläufigen Erschließung durch die notwendige Kanalisation und den Bau benötigter Baustraßen machten es spätestens die beiden Betriebsansiedlungen der Firmen P&S Umwelttechnik und der Pressevertriebsgesellschaft vor gut fünf Jahren offensichtlich:

Aus Acker- und Weideflächen entsteht ein Gewerbegebiet, betreut von der von beiden Städten gegründeten Entwicklungsgesellschaft Grünewald. Diese hat gerade, fachlich unterstützt durch den Fachbereich Bauen und Wohnen der Stadt Meinerzhagen, das planerisch vorgegebene Regenklärbecken errichten lassen.

„Wir hatten vor einigen Tagen die Abnahme durch den Märkischen Kreis. Es sind nur noch Kleinigkeiten, die zu erledigen sind“, so Florian Sönnecken von der Stadt. Diese erfolgte nach der Fertigstellung der Anlage, die mit ihrem Ausmaß von rund 6 mal 15 Metern Breite und Länge und etwa 6 Metern Tiefe beeindruckt. Gekostet hat sie die Gesellschaft rund 250.000 Euro.

Nach ihrer Fertigstellung geht die Anlage, wie bereits die beiden Rückhaltebecken auch, nun in das städtische Kanalvermögen über und wird von den Fachkräften des Baubetriebshofes betreut.

„Mit dem neuen Becken können wir auch alle zukünftig noch planungsrechtlich zulässigen und technisch möglichen Betriebsansiedlungen entwässerungsmäßig berücksichtigen“, resümiert Petra Gothe als Geschäftsführerin der Entwicklungsgesellschaft. Sollte es zukünftig noch zu weiterer Nachfrage nach Bauland kommen, stehen unabhängig von den bisher bereits mit Kaufoptionen belegten Flächen aktuell noch gut 72.000 Quadratmeter bereit, auf die Interessierte zugreifen könnten.


© Bild: Helmecke, Meinerzhagner Zeitung

Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook