Gartenabfälle dürfen nicht verbrannt werden

Wirtschaft & Arbeit 11.05.2021
Gartenabfälle dürfen nicht verbrannt werden

Das Sachgebiet Ordnung und Umwelt weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass das Verbrennen von Gartenabfällen (Strauchschnitt, Grünschnitt) nicht mehr erlaubt ist.
Seit dem Inkrafttreten der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Genehmigungspflicht für Brauchtumsfeuer vom 06.07.2020 ist das Verbrennen von Gartenabfällen verboten.

Erlaubt sind weiterhin sogenannte Gemütlichkeitsfeuer, die in Feuertonnen, Feuerschalen, Feuerkörben oder ähnlichen Vorrichtungen abgebrannt werden. Hierbei dürfen allerdings lediglich getrocknete Holzscheiten benutzt werden

Die Stadt Kierspe hat für die Entgegennahme von Gartenabfällen bereits seit geraumer Zeit eine Annahmestelle am städtischen Bauhof eingerichtet. Hier kann gegen eine geringe Gebühr (kleiner Abfallsack 1,50 €, großer Abfallsack 2,00 €) Grünschnitt entsorgt werden. Weiterhin kann die Abholung des Strauchschnitts angemeldet werden.
Die genauen Annahme- und Anmeldetermine entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender auf der Homepage der Stadt Kierspe.

Gartenabfälle, die nicht im Garten, z. B. durch Kompostierung verwertet werden können, müssen fachgerecht entsorgt werden und dürfen nicht im eigenen Garten oder im freien Gelände verbrannt werden. Diese stellen Abfälle dar und dürfen nur in dafür zugelassenen Anlagen oder Einrichtungen (Abfallbeseitigungsanlagen) behandelt, gelagert oder abgelagert werden. Ein Verstoß hiergegen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbußen von bis zu 100.000,00 Euro geahndet werden.
Ausnahmen gelten lediglich für Pflanzenabfälle von erkrankten Pflanzen, die mit einer entsprechenden Genehmigung, z. B. des zuständigen Forstamtes (bei forstlichen Abfällen) verbrannt werden dürfen.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen Herr Daniel Henke unter der Telefonnummer 02359 / 661-128, oder per Mail unter ordnungsamt@kierspe.de zur Verfügung.

Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook