B54: Zweites Dialogforum zur Ortsumgehung Kierspe

Wirtschaft & Arbeit 15.09.2021
B54: Zweites Dialogforum zur Ortsumgehung Kierspe

Der Dialog zur Ortsumgehung Kierspe läuft weiter – am Donnerstag (02.09.) hat die zweite Sitzung des Dialogforums stattgefunden, dem geschlossenen Gremium, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich mit Straßen.NRW über den aktuellen Planungsstand austauschen. Schwerpunkt des zweiten, digitalen Treffens war diesmal das Thema Umwelt. Petra Schmidt, Landespflegerin bei Straßen.NRW, und Jannik Bollweg, L+S Landschaft + Siedlung AG, stellten den 23 Teilnehmenden die wesentlichen Verfahrensschritte der Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) und den aktuellen Stand der Planungen zur Ortsumgehung vor. Ziel sei es, die empfindlichsten Bereiche des Landschaftsraums weitgehend zu schonen. Dafür ist die sogenannte Raumwiderstandskarte ein wichtiges Instrument, in dem alle Schutzgüter dargestellt und somit mögliche Konflikte aufgezeigt werden. Mit ihrer Hilfe wird die aus umweltfachlicher Sicht optimale Variante entwickelt. Aktuell müssen in die UVS noch weitere Daten eingearbeitet werden: zum einen die durch den Borkenkäfer verursachten Fichtenwaldverluste, zum anderen die Ergebnisse der noch laufenden Kartierung der im Untersuchungsraum lebenden Tiere. Die Teilnehmenden diskutierten im Anschluss zunächst in Kleingruppen über den neuen Sachstand und hatten dann die Gelegenheit, den Planerinnen und Planern Fragen zu stellen. In der Dokumentation auf der Webseite sind sowohl die Raumwiderstandskarte als auch die Fragen und Antworten öffentlich einsehbar (https://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/b54-ortsumgehung-kierspe.html).

Exkursion durch den Untersuchungsraum
Um die Erkenntnisse aus Raumwiderstandskarte und Kartierarbeiten vor Ort deutlich zu machen, lädt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen am Mittwoch, 22. September von 16.30 -18.30 Uhr zu einer Exkursion durch den Untersuchungsraum der Ortsumgehung Kierspe ein. An ausgewählten Haltepunkten im Gelände wird Straßen.NRW die ersten Ergebnisse der Umweltverträglichkeitsstudie und der faunistischen Kartierung erläutern. Interessierte können sich einen Eindruck der bisherigen Arbeiten vor Ort verschaffen, Fragen stellen und Hinweise geben. Treffpunkt ist ab 16.15 Uhr beim Reit- und Fahrverein (Hohenholten 1a, 58566 Kierspe), von dort aus verläuft die Route durch das Gelände. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten an feste Schuhe, wetterfeste Kleidung und aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung an einen 3G-Nachweis denken. Aus diesem Grund gibt es nur ein begrenztes Kontingent an Plätzen und eine Anmeldung ist notwendig. Leider ist der Weg nicht barrierefrei. Interessierte melden sich bitte bis zum 17.09.2021 über die Mailadresse krspdlggstltrd an.

Webapp zur Exkursion
Zusätzlich zur Exkursion, oder falls eine Teilnahme am Termin nicht möglich ist, können die Kiersper Bürgerinnen und Bürger ihre Hinweise über eine Webapp einreichen. Nach erfolgreicher Registrierung auf www.ortsumgehung-kierspe.de können auf einer festgelegten Wegstrecke Schutzgüter im Untersuchungsbereich entdeckt oder auch selbst eintragen werden. Außerdem können kurze Beschreibungen verfasst und Fotos hinterlegt werden. Die App bleibt nach der Exkursion noch 14 Tage lang freigeschaltet.

Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook