Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bürgerhaus Lindenstraße

In der Zeit von 1939 - 1945 wurde das Haus zeitweise für das Baukommando des freiwilligen Arbeitsdienstes, für durchreisende Truppenteile, als Lehrlingsheim und als Wehrertüchtigungslager genutzt. Ab 1946 verlor diese Jugendherberge ihre Bedeutung als Unterkunft für wandernde Menschen. So nutzten verschiedene Gruppen das Haus. Auch als Vereinsräumlichkeiten und auch für den Kiersper Bauhof stand das Gebäude in den Folgejahren zur Verfügung.

Die erste Jugendherberge der Welt wurde 1912 von Richard Schirrmann (1874 - 1961) gegründet. Sie entstand in dem Gebäude aus dem 12. Jahrhundert auf der Burg Altena. Dem Volksschullehrer kam die Idee dazu, als er im August des Jahres 1909 auf einer Wanderung von Altena nach Aachen in ein schweres Gewitter kam. 1914 konnte dann die Jugendherberge in Altena eröffnet werden. Viele weitere folgten dann.