Maßnahmen zum Coronavirus in Kierspe

(Stand 30.10.2020, 08:00 Uhr)

Machen Sie mit!

Smartphone mit der Corona Warn-App

Aktuelle Coronaregeln (Land NRW)

Aktuelle Coronaregeln des Landes NRW
 
 
 

Fallzahlen Kierspe

  • Infizierte Personen: 12
  • Genesene Personen: 44
  • Verstorbene Personen: 1
  • Kontaktpersonen: 39

(Stand: 30.10.2020, 08:00 Uhr)

Fallzahlen Märkischer Kreis

  • Infizierte Personen: 748
  • Genesene Personen: 1.401
  • Verstorbene Personen: 34
  • Kontaktpersonen: 1.676

(Stand: 30.10.2020, 08:00 Uhr)

 
 
 

7-Tages-Inzidenz Märkischen Kreis

7-Tages-Inzidenz im Märkischen Kreis: 138,5*
(*: Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner)

(Stand: 30.10.2020, 08:00 Uhr)


Der Märkische Kreis hat am Donnerstag, 22.10.2020 eine Allgemeinverfügung erlassen. In dieser ist unter anderem gereglt, dass folgende Schutzmaßnahmen gelten:

  • Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen sowie der Verkauf von alkoholischen Getränken (auch in Kiosken und Tankstellen) sind zwischen 23 Uhr und 6 Uhr unzulässig.
  • Im öffentlichen Raum dürfen grundsätzlich nur Gruppen von höchstens 5 Personen zusammentreffen. Ausnahmen gelten beispielsweise für Verwandte und Haushaltsmitglieder.
  • An Festen außerhalb des privaten Raums dürfen höchstens 10 Personen teilnehmen.
  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung in Fußgängerzonen ausgewählter Städte des Märkischen Kreises (s. Anlage der Allgemeinverfügung)


Die gesamte Allgemeinverfügung inklusive der Anlage 1 (Maskenpflicht öffentliche Außenbereiche) können Sie hier einsehen.

 
 

Regelungen des Landes NRW:

 
 

Weitere Informationen zu Angeboten in der Corona-Pandemie

Hilfestellungen für Kiersper Bürgerinnen und Bürger (Stand: 14.10.2020)

Unterstützung für Ältere und Hilfebedürftige, u.a. Einkauf oder Botengänge
In der Zeit der Coronakrise zeigt sich in Kierspe Gemeinsinn und Zusammenhalt. AWO und Evangelische Kirchengemeinde rufen eine Gruppe ins Leben, um unterstützungsbedürftigen Menschen im Alltag behilflich zu sein.

Gerade für ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen stellen schon die nötigsten Handlungen wie Lebensmitteleinkäufe eine extrem hohe Ansteckungs- und damit auch Lebensgefahr dar. Umso wichtiger ist aktuell die Solidarität zwischen den Menschen!

Weitere Informationen über die Unterstützung für Ältere und Hilfebedürftige sowie die Kontaktdaten finden Sie hier.

Unterstützung für Familien in Corona-Zeiten (Stand: 14.10.2020)

Unterstützung für Familien durch die AWO-Beratungsstelle
Viele Familien erleben immer noch einen Ausnahmezustand, der ihnen viel abverlangt. Einerseits gilt es, die beruflichen Anforderungen – jetzt vielfach im Homeoffice – so gut wie möglich zu meistern andererseits müssen auch die Kinder in der langen Zeit, in der sie nun zu Hause sind, beschäftigt werden. Schulkinder sollen angehalten werden, ihre vielfältigen Aufgaben, die sie von ihren Lehrer*innen zugeschickt bekommen, selbständig zu erledigen und dann sind da auch noch die vielen Sorgen und Ängste, wie das Leben weitergehen wird: Sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich. Das alles birgt ein Konfliktpotenzial in sich, das verständlicherweise nicht selten zu Streits und Auseinandersetzungen führt, manchmal leider auch zu Gewalt. Um dem entgegenzuwirken, hält die AWO-Beratungsstelle ihr Angebot der Beratung von Familien aufrecht, auch wenn es jetzt in einer anderen Form stattfindet.

Hilfe erhalten Sie in einem persönlichem Gespräch oder jederzeit telefonisch. Wem es lieber ist, seine Fragen anonym zu stellen, der kann gerne die Onlineberatung nutzen. Scheuen Sie sich nicht, die AWO-Berater*innen zu kontaktieren. Diese haben großes Verständnis für Sie in dieser außergewöhnlichen und schwierigen Zeit. Die Berater*innen möchten Sie durch diese Angebote etwas entlasten und gemeinsam mit Ihnen Ideen entwickeln, wie Sie als Familie das Beste daraus machen können.


Dieses Angebot richtet sich an alle Eltern, Kinder und Jugendliche aus Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle. Familien aus anderen Städten können sich an die Beratungsstellen vor Ort wenden.

 
 

Rathaus/Telefonische Erreichbarkeit / Bürgertelefon (Stand: 27.10.2020)

Das Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie erreichbar. Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Das Bürgerbüro ist an den Tagen Montag, Mittwoch und Freitag ohne Termin erreichbar. Die Öffnungszeiten finden Sie hier. Für die Tage dienstags und donnerstags ist weiterhin eine vorherige Terminvergabe telefonisch (02359/ 66 11 34 oder 66 11 35) oder per E-Mail erforderlich. Insbesondere können so Wartezeiten vermieden werden.

Weiterhin bittet die Verwaltung, Behördengänge tatsächlich nur dann durchzuführen, wenn sie unvermeidbar sind. Manche Dinge können auch telefonisch oder über den Online-Service erledigt werden.

Für alle Fragen zum Thema Coronavirus und Vorsorgemaßnahmen ist ein Bürgertelefon eingerichtet: Rufnummer 02359/661-140.
Das Bürgertelefon zu folgenden Zeiten zu erreichen:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: 8:30 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 15:30 Uhr,
Freitag: 8:30 bis 12:00 Uhr.
Gerne können Sie Ihre Fragen auch per E-Mail crnkrspd oder über das Kontaktformular stellen.

Bei dem Besuch im Rathaus sind die bisherigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten:

  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist jederzeit einzuhalten – auch im Wartebereich.
  • Es besteht beim Betreten des Rathauses Maskenpflicht. Alternativ darf hierfür ein Tuch oder Schal getragen werden. 
  • Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können, sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
  • Das Rathaus darf nur betreten werden, wenn keine Symptome, die auf COVID-19 hindeuten wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen, vorliegen.
  • Beim Betreten sind die Hände zu desinfizieren bzw. sind die Hände mit Wasser und Seife mindestens 20 Sekunden zu waschen.
  • Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten.
 
 

Eine Übersicht aller Mitarbeiter der Stadt Kierspe im Rathaus mit den entsprechenden Durchwahlen finden Sie hier.

Eine Übersicht der städtischen Dienstleistungen finden Sie hier.

Umgang der Stadt Kierspe mit dem Coronavirus

Krisenmanagement durch Einrichtung des Stabes für besondere Ereignisse (SAE)
Unter Leitung von Bürgermeister Emde wurde der SAE gebildet, zu dem der Beigeordnete Olaf Stelse und die Sachgebietsleiter Oliver Knuf und Dorette Vormann-Berg als ständige Mitglieder zählen.
Regelmäßig und ereignisbezogen kommt der Stab zusammen, damit Entscheidungen schnell getroffen und damit umgesetzt werden können.

Weitere (fachkundige) Personen aus dem Bereich der Verwaltung, anderer Dienststellen (z.B. Polizei) oder Feuerwehr und Ärzteschaft können hinzugezogen werden.

Schulen (Stand: 19.08.2020)

Der Start des Schuljahrs 2020/2021 ist nach den Plänen der Landesregierung und im Interesse der Kinder und Jugendlichen im angepassten Schulbetrieb erfolgt. Vorrangiges Ziel ist es, nach Maßgabe der Hygienevorschriften einen geregelten, durchgehenden schulischen Lernprozess und eine kontinuierliche Bildungslaufbahn für alle Schülerinnen und Schüler im gesamten Schuljahr zu ermöglichen. Es gilt wieder der Grundsatz, dass der Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellt.

Kindertageseinrichtungen (Stand: 19.08.2020)

Ab dem 17.08.2020 können alle Kinder ihre Kita wieder im vertraglich vereinbarten Stundenumfang besuchen.

Elternbeiträge Kindertageseinrichtungen / OGS (Stand: 01.07.2020)

Elternbeiträge Kindertageseinrichtungen
Seit dem 8. Juni besteht in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb. Um Eltern weiter zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen darauf verständigt, in den Monaten Juni und Juli den Eltern die Hälfte der Elternbeiträge zu erlassen.
Bei konkreten Fragen zur Abwicklung wenden Sie sich bitte direkt an das Jugendamt des Märkischen Kreises.

Elternbeiträge OGS
Wie schon für die Monate April und Mai entfallen auch die Beiträge für Juni und Juli. Die bereits gezahlten Beiträge werden erstattet.

Musikschule (Stand: 23.10.2020)

Nachdem ab dem 08.05.2020 zunächst der Musikschulunterricht nur als Einzelunterricht angeboten werden konnte, kann auch Gruppenunterricht erfolgen.

Ein Hygienekonzept, verbunden mit der Beachtung der Abstandsregel, ist zu beachten. Das Hygienekonzept können Sie hier einsehen. Weiterhin besteht eine Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen des Gebäudes.

Der Unterricht des Chores MondayMonday findet nach Abstimmung mit dem Chorleiter bis auf Weiteres nicht statt.

Bibliothek (Stand: 18.05.2020)

Sowohl die Hauptstelle in Kierspe als auch die Zweigstelle in Rönsahl sind zu den bekannten Zeiten wieder geöffnet.

Dabei sind die Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und Vermeidung von Warteschlagen zu beachten. Die wichtigste Maßnahme ist jedoch die Kontaktbeschränkung mit der Vorgabe, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten ist. Weiterhin erfolgt eine Besucherregistrierung mit Kontaktdaten. Den Hinweisen der Mitarbeiterinnen sind unbedingt zu beachten.

Jugendzentrum (Stand: 09.10.2020)

Die Jugendzentren „relaX“ und „come together“ in Kierspe / Rönsahl öffnen am 19.05.2020 wieder.

Es gelten jedoch verschärfte Regeln auf Grundlage eines Hygieneplanes.
Am Eingang der Jugendzentren müssen die Kinder und Jugendlichen ihre Hände waschen und desinfizieren und sich in eine Anwesenheitsliste eintragen, damit man eine mögliche Infektionskette nachvollziehen kann.

Vor Ort werden die Kinder und Jugendlichen auf die geltenden Regeln hingewiesen, wie z.B. die Wahrung des Mindestabstandes von 1,5 Metern.
Wichtig ist, dass jeder Besucher einen Mund- und Nasenschutz mitbringt.

Sollten Krankheitssymptome auftreten, so ist ein Besuch des Jugendzentrums nicht möglich.

Die Jugendzentren sind wie gewohnt von dienstags bis freitags geöffnet.


Bei Fragen ist das Kiersper Jugendzentrum per E-Mail an jgzkrsplcm, über den Messenger der Facebook Seite Jugendzentrum relaX/ Team Streetwork Stadt Kierspe, über den Instagramaccount relaX_Kierspe und auch per Telefon unter 02359/661-259 erreichbar.

Das Jugendzentrum Rönsahl ist unter der Telefonnummer 02269/927043 oder E-Mailadresse jzrnshlyhd zu erreichen. 

VHS Volmetal (Stand: 07.05.2020)

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu verringern, haben bis zum 10.05.2020 an allen Standorten keine Kurse, Seminare oder Vorträge stattgefunden.

Ab dem 11.05.2020 finden Kurse wieder statt. In Kierspe werden insbesondere die Sprachkurse wieder angeboten. Nähere Auskünfte erfahren Sie über die Mitarbeiter/innen in der VHS-Geschäftsstelle sind telefonisch in der Zeit von montags bis freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr, Tel. 02359/4644 und 4645 erreichbar ist.

Die VHS unterrichten alle Teilnehmenden, die zurzeit in einem laufenden Kurs angemeldet sind, per Mail oder Brief über das Datum einer Fortführung bzw. evtl. darüber, ob ihr Kurs beendet werden muss.

Sporthallen / Schwimmbad Räukepütt (Stand: 14.10.2020)

Das Schwimmbad Räukepütt ist seit dem 25.07.2020 wieder geöffnet. Abstandsregeln sind im gesamten Hallenbad einzuhalten. Weiterhin ist eine Mund-Nase-Bedeckung im Eingangsbereich sowie in den Umkleiden zu tragen.

Die städtischen Sportanlagen (Sporthallen Kierspe und Rönsahl, Rasenstadion und Kunstrasenplätze Kierspe und Rönsahl, Lehrschwimmbecken Bismarckschule) können für den Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport wieder genutzt werden.

Nach der ab 16.09.2020 geltenden CoronaSchVO ist der nicht-kontaktfreie Sport ohne Mindestabstand möglich.

Die Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer muss durch Kontaktlisten sichergestellt sein.


Dabei sind jedoch Regeln sowie Hygiene- und Infektionsvorgaben für die städtischen Sportanlagen im Rahmen der Corona-Pandemie zu beachten. 

VolmeFreizeitPark, Spiel- und Bolzplätze, Sportanlagen und Gummiplätze, Fußballgolfanlage (Stand: 30.05.2020)

Alle städtischen Spielplätze sowie der VolmeFreizeitPark mit dem Spielplatz und den Spielflächen konnten ab dem 07.05.2020 wieder geöffnet werden.
Auf Spielplätzen haben Begleitpersonen untereinander den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, soweit sie nicht zu den in § 1 Abs. 2 genannten Gruppen (s.u.) gehören.

Ab dem 07.05.2020 können auch Bolzplätze, Sportanlagen und Gummiplätze sowie die Fußballgolfanlage wieder genutzt werden unter Beachtung des Mindestabstandes von 1,5 m.

Zugelassene Personengruppen nach § 1 Abs. 2 CoronaSchVO, für die Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5 m, insbesondere

  • Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner,
  • Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften,
  • eine Gruppe von höchstens 10 Personen.


Treffen sich mehrere Personen, muss für vier Wochen nach dem Zusammentreffen die Rückverfolgbarkeit der Kontakte gewährleistet sein.

Jugendzeltplatz "Auf der Gathe" (Stand: 24.06.2020)

Der Jugendzeltplatz "Auf der Gathe" ist wieder geöffnet und kann benutzt werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation darf der Zeltplatz jedoch nur unter bestimmten Regeln sowie Hygiene- und Infektionsvorgaben benutzt werden. Die Vorgaben finden Sie im Hygienekonzept Zeltplatz „Auf der Gathe“.


Weitere Infos über den Jugendzeltplatz "Auf der Gathe".

Hilfen für Arbeitnehmer / Arbeitgeber (Stand: 26.05.2020)

Bundesagentur
Die Agentur für Arbeit Iserlohn ist aktuell nicht für persönlichen Kontakt geöffnet, um das gegenseitige Ansteckungsrisiko durch das Coronavirus zu reduzieren. Wir sind aber weiter für Sie da.

 
 
 
 

Jobcenter
Die Dienststelle Kierspe des Jobcenters MK ist aktuell mit Terminvergabe geöffnet.

 
 
 
 

Hilfen zu Entschädigungen bei Verdienstausfall im Quarantänefall
Landschaftsverband Westfalen Lippe (9-12 Uhr), Tel. 0251 / 5911-500

Hilfen für Unternehmen/Arbeitgeber
Sowohl die Bundesregierung als auch die Landesregierung NRW haben wirtschaftliche Hilfen angekündigt, um die Folgen der Coronavirus-Krise abzumildern. Nähere Informationen der Landesregierung finden Sie hier: Aktuelle Pressemitteilungen des Ministeriums.

Ansprechpartner in NRW:
Unternehmen-Soforthilfe NRW, Tel. 0208 / 3000-439
Informationen zu Förder- und Finanzierungsfragen für Unternehmer/NRW.Bank
Tel. 0211 / 9174-1480-0

Kurzarbeitergeld/Service-Hotline für Arbeitgeber, Tel. 0800 / 4555-520
Liquiditätshilfen Bürgschaftsbank NRW, Tel. 02131 / 5107-200

Hotline der SIHK-Krisenberater, Tel. 02331 / 390-333
Aktuelle Informationen der SIHK unter www.sihk.de/coronavirus


Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie
Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat zu den Hilfen eine Übersicht erstellt und erläutert die einzelnen Maßnahmen vor dem Hintergrund der Bedürfnisse der Kommunen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner/Bürgertelefon NRW

Coronavirus Bürgertelefon NRW
Tel.: 0211/9119-1001 von 7:00 bis 20:00 Uhr
E-Mail: crnnrwd

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel.:116-117

Weitergehende Informationen

 
 
Ihr Ansprechpartner
 
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook