Jugendparlament der Stadt Kierspe

Jugendparlament

Möchtet ihr als Jugendliche schon mal ein wenig in die politischen Gremien der Stadt Kierspe hineinschnuppern, dort mitreden und eure Interessen vertreten? Dann gründet das Jugendparlament Kierspe.

Der Rat der Stadt Kierspe hat beschlossen, Kinder und Jugendliche an den demokratischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen teilnehmen zu lassen und ihnen die Möglichkeit eröffnet sich im Rahmen eines Jugendparlaments in diese Prozesse einzubringen. Als Sprachrohr und Forum für die junge Generation kann ein Jugendparlament gegründet werden. Dieses Parlament heißt dann „Jugendparlament Kierspe“ (JuK).

Es vertritt eure Interessen in den Sitzungen der Ausschüsse und des Rates und versucht Lösungen für eure Fragen, Probleme und Wünsche zu finden.

Wenn ihr mitreden und etwas in Kierspe verändern möchtet, dann meldet euch bei den unten angegebenen Ansprechpartnern.

Weitere Infos findet ihr in den jeweligen Tabs.

Wer darf sich zur Wahl stellen?
Zusammensetzung des Jugendparlaments
Hilfreiche Tipps
Ansprechpartner
Ratsbeschluss

Folgende Voraussetzungen müsst ihr erfüllen:

  • Kiersper Schülerinnen und Schüler von der Gesamtschule Kierspe oder
  • Kiersper Schülerinnen und Schüler von auswärtigen Schulen
  • Jugendliche der Kiersper Vereine und Kirchengemeinden 
  • es kann ab der 5. Jahrgangsstufe gewählt werden 
  • ihr müsst mindestens 10 und maximal 21 Jahre alt sein
  • die Wahlzeit für das Jugendparlament Kierspe beträgt 2 Jahre
  • ihr müsst Kiersper sein, ob Mädchen oder Junge, egal welcher Staatsangehörigkeit du angehörst – du kannst selbst wählen und gewählt werden!

Das Jugendparlament setzt sich aus gewählten Mitgliedern folgender Bereiche zusammen:

Gesamtschule Sekundarstufe I

3 Mitglieder

Sekundarstufe II

3 Mitglieder

Schüler, die auswärtige Schulen besuchen

4 Mitglieder

Jugendliche aus Kiersper Vereinen, Kirchengemeinden, Jugendzentren
und ähnlichen Einrichtungen

7 Mitglieder

Gesamtzahl der Mitglieder

17 Mitglieder

  • Eure Wünsche, Ideen und Probleme stehen im Mittelpunkt!
  • Ihr habt Ansprechpartner, die euch zwischen den Sitzungen unterstützen. Die Ansprechpartner sind Zuhörer und Gesprächspartner und sollen sich überlegen, wie sie euch helfen können.
  • Themen werden von euch festgelegt. Worüber ihr sprecht, bestimmt ihr allein.
  • Ihr braucht einen klaren Ablaufplan
  • Ihr solltet eindeutige Vereinbarungen mit den Ansprechpartnern treffen, was nach der Sitzung passiert
  • Protokolle sind wichtig
  • Ihr solltet aus euren Reihen Verantwortliche (z.B. Sprecher) wählen, die das Parlament vertreten und auch die Sitzungsleitung (mit-)gestalten
  • Lasst euch nicht unterkriegen!
  • Der Spaß darf nicht zu kurz kommen!



Ansprechpartner

  • in der Gesamtschule Kierspe:
    Herr Michael Brück (02359/661-229)
  • im Rathaus der Stadt Kierspe:
    Frau Dajana Wermeckes (02359/661-156)
  • im Jugendzentrum Kierspe:
    Frau Susanne Sattler und Herr Christian Schwanke (02359/661-259)
  • im Jugendzentrum Rönsahl:
    Frau Susanne Struth-Gräfe (02269/927043)

Politisches Forum für Jugendliche
In der Stadt Kierspe soll für Jugendliche die Möglichkeit eröffnet werden, an demokratischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen teilzunehmen und sich in diesen Prozess einzubringen. Als Sprachrohr und Forum für die junge Generation wird ein Jugendparlament gegründet. Dieses Parlament heißt „Jugendparlament Kierspe“ (JuK).


1. Zusammensetzung
Das Jugendparlament Kierspe besteht aus 17 Mitgliedern und 17 stellvertretenden Mitgliedern. Für die Schulen und Schüler wird folgende Sitzverteilung festgelegt:

Gesamtschule Sekundarstufe I

3 Mitglieder

Sekundarstufe II

3 Mitglieder

Schüler, die auswärtige Schulen besuchen

4 Mitglieder

Jugendliche, insbesondere Mitglieder in Kiersper Vereinen,
Jugendabteilungen, Kirchengemeinden, Jugendzentren und
ähnlichen Einrichtungen (CVJM, KJG, Jugendfeuerwehr, EC Volme, Stadtsportverband usw.)

7 Mitglieder

Gesamtzahl der Mitglieder

17 Mitglieder

Als ständige beratende Mitglieder gehören dem Jugendparlament Kierspe an:

a) der Bürgermeister
b) der/die Vorsitzende des Ausschusses für Sport und Jugend
c) der/die Sachgebietsleiter/in (SG 50)
d) der/die Leiter/in der städtischen Jugendzentren
e) ein Mitarbeiter des Kreisjugendamtes des Märkischen Kreises, der im Bereich der Jugendarbeit Erfahrung
    besitzt und durch den Märkischen Kreis bestimmt wird.

Die ständigen beratenden Mitglieder können sich vertreten lassen. Weitere beratende Mitglieder können je nach Tagesordnung hinzugezogen werden.


2. Bestimmung der Mitglieder des Jugendforums Kierspe

In das JuK kann jeder Kiersper Schüler und jede Kiersper Schülerin ab Klasse 5 sowie jeder Jugendliche im vergleichbaren Alter gewählt werden. Das Höchstalter für die Mitgliedschaft liegt bei 21 Jahren.
Jede Schule wählt bis spätestens 4 Wochen nach Beginn des Schuljahres die Mitglieder und Stellvertreter, die sie in das JuK entsenden will. Als Mitglied ist gewählt, auf den die höchste Stimmenzahl fällt. Stellvertreter ist, auf den die nächsthöhere Stimmenzahl fällt. Alle übrigen Kandidaten werden nach ihrer
Stimmenzahl in Listen festgehalten.
Jedes Mitglied behält sein Mandat unabhängig von einem Schulwechsel bis zum Ende der Wahlperiode. Legt ein Mitglied sein Amt nieder, übernimmt die Vertreterin oder der Vertreter nach dem Ausscheiden das Mandat. Der neue Vertreter wird nach der Liste der jeweiligen Schule als neuer Vertreter benannt.
Kiersper Schüler an auswärtigen Schulen und die Jugendlichen aus Vereinen bestimmen ihre Mitglieder für das Jugendparlament Kierspe rechtzeitig vor dem Zusammentreffen des JuK in einer besonderen Versammlung, zu der der Bürgermeister einlädt.


3. Wahlzeit
Die Wahlzeit für das JuK beträgt 2 Jahre. Sie beginnt und endet jeweils mit dem Schuljahr. Sofern das JuK ausnahmsweise im Zeitraum 1. Januar bis zu Beginn des Schuljahres erstmalig zusammentritt, verlängert sich die Wahlzeit um diesen Zeitraum.


4. Aufgaben und Rechte
Das JuK hat das Recht, zu den Sitzungen des Fachausschusses Anträge zu stellen. Zu seiner Information erhält das JuK die Tagesordnung jeder Ratssitzung. Punkte, die für Jugendliche interessant sind, sollen in einer für Jugendliche verständlichen Sprache abgefasst sein.
Das Jugendparlament Kierspe erhält außerdem die Tagesordnungen der Ausschüsse, in denen Jugendthemen zur Beratung anstehen. Das JuK kann zu einzelnen Sachgebieten Arbeitskreise bilden.
Es sollen jährlich 4 Sitzungen des JuK stattfinden. Nach Bedarf kann häufiger getagt werden.


5. Vertretung in den Ausschüssen der Stadt

Ein Vertreter des JuK soll zum beratenden Mitglied des Sport- und Jugendausschusses bestellt werden.
Sofern bei der Beratung einzelner Tagesordnungspunkte ein anderer Fachausschuss zuständig ist, kann ein Mitglied des JuK zu dieser Sitzung geladen und als „Sachverständiger“ gehört werden.



58566 Kierspe, 18.09.2007

Frank Emde
Bürgermeister

Ihr Ansprechpartner
 
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook