Pressemitteilung vom 04.02.2022

 
 

ÖKOPROFIT MK

Erdkugel auf einer Hand

Klimaschutz lohnt sich – denn energie- und ressourceneffiziente Maßnahmen, passgenau auf ein Unternehmen zugeschnitten, reduzieren nicht nur den CO2-Ausstoß, sondern sparen auch bares Geld. Sinnvoll geplante Investitionen können sich in kurzer Zeit amortisieren. Gleichzeitig leisten sie einen nachhaltigen Beitrag für Klima- und Umweltschutz und dienen so der gesamten Gesellschaft: Das ist das Konzept hinter dem Projekt Ökoprofit, für das sich Unternehmen aus dem Märkischen Kreis jetzt wieder anmelden können.

Mitmachen und Kosten reduzieren!
Klimaschutz kann nicht nur Blümchen pflanzen, sondern auch bares Geld einsparen. Wichtig ist, dass die Maßnahmen passgenau auf Ihren Betrieb zugeschnitten sind und nicht von der Stange gekauft wurden. Ist die Investition sinnvoll geplant, rechnet sie sich nach kurzer Zeit. Und noch besser ist es, wenn Sie damit gleichzeitig einen Beitrag für Klima- und Umweltschutz leisten.
Genau dieses Konzept steckt hinter dem Projekt ÖKOPROFIT, für das sich Unternehmen aus dem Märkischen Kreis jetzt anmelden können.

Jeder kann mitmachen!
Die Liste der Teilnehmenden aus den letzten Jahren ist vielfältig. Bei ÖKOPROFIT können Betriebe von A wie Altenheim bis Z wie Zulieferer teilnehmen. Auch die Anzahl der Mitarbeiter ist nebensächlich. Jeder kann also mitmachen, wenn es darum geht, den eigenen Betrieb nachhaltig aufzustellen.

Wertvoller Erfahrungsaustausch
Nur wer über den Tellerrand schaut, sieht, was noch so auf dem Tisch steht oder mit wem man das Essen teilt. Am ÖKOPROFIT-Tisch sitzen auf jeden Fall die unterschiedlichsten Branchen: Industrie, Handwerk, Dienstleister oder soziale Einrichtungen. Und alle können ihre Erfahrungen teilen. Welche Projekte haben andere schon umgesetzt? Wie könnte man sich gegenseitig unterstützen, um ein größeres Einsparpotenzial zu bekommen? Und sicherlich gibt es noch viele weitere Fragen.

Und wie nehme ich teil?
Um bei ÖKOPROFIT teilzunehmen, melden Sie sich bei der GWS bei dem zuständigen Projektleiter Herr Marcel Krings, Tel. 02352/9272-12, E-Mail: krngsgws-mkd.
Natürlich können Sie sich vorab auch noch einmal über das Projekt informieren lassen. Außerdem finden Sie weitere Informationen auf der Homepage der Stadt Kierspe und unter www.oekoprofit-nrw.de.

Sie können zusätzlich auch gerne die Stadt Kierspe über Ihre Teilnahme in Kenntnis setzen. Dafür schicken Sie eine Ihre Bewerbung in Kurzform elektronisch an pstkrspd.

Außerdem gibt es für alle Interessierten am 24.02.2022 von 15 bis 16 Uhr eine digitale Infoveranstaltung. Anmelden können Sie sich unter www.gws-mk.de/veranstaltungen.

Lohnt sich die Teilnahme?
Dass sich Klimaschutz lohnt, haben im vorangegangen Projektzeitraum die teilnehmenden zehn Firmen und Institutionen aus dem Märkischen erfahren. Die Maßnahmen, mit denen sowohl die Klimabilanz verbessert als auch Einsparungen erzielt wurden, waren ganz unterschiedlicher Natur und reichten vom Verzicht auf Verpackungsmaterial oder dem Austausch von Kaffeebechern bis hin zu Investitionen in Photovoltaikanlagen oder Wärmepumpen. Insgesamt investierten die teilnehmenden Betriebe für die bereits bewertbaren Maßnahmen fast 2,8 Millionen Euro, wobei fast ein Drittel der Maßnahme gar keine Investitionen erforderten. Jeweils ca. 20 Prozent amortisieren sich in weniger als einem Jahr, oder in einem bis drei Jahren. Damit sind ein Drittel der angestoßenen Investitionen mit einem Amortisierungszeitraum von mehr als drei Jahren kalkuliert.

Projektförderung ÖKOPROFIT
Durchgeführt wird die mit Landesmitteln geförderte Initiative Ökoprofit von der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung (GWS) mbH und dem Märkischen Kreis mit Unterstützung zahlreicher weiterer Kommunen und Institutionen.
Das Projekt „ÖKÖPROFIT Märkischer Kreis“ wird finanziell gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ihre Ansprechperson
 
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook