Anmeldung in Kierspe

Wer eine Wohnung bezieht, muss sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.

Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.

Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.

Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.

Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht:

  • Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.
  • Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.


Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!

Benötigte Unterlagen

Für die Anmeldung benötigen wir

  • Ihren Personalausweis und/oder Reisepass und die Ausweisdokumente Ihrer Familie
  • den jeweiligen Vordruck (entfällt bei persönlicher Vorsprache)
  • die Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters (Wohnungsgeberbestätigung)

Sachgebiet

Zuständige Ansprechpersonen

 
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
https://www.kierspe.de/de/stadtverwaltung/dienstleistungen/Anmeldung-in-Kierspe.php <p>Wer eine Wohnung bezieht, muss sich <strong>innerhalb von zwei Wochen</strong> nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.</p> <p>Bei minderjährigen Kindern, die erstmalig mit einem Elternteil umziehen oder die den Lebensmittelpunkt von einem Elternteil zum anderen verlagern, benötigen eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht. Ein Formular dazu finden Sie unten.</p> <p>Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>Vordrucke zur Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unten unter Dokumente.<br /></p> <p>Für folgende Lebenslagen gelten Ausnahmen von der Meldepflicht: </p><ul><li>Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate andauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.</li><li>Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.</li></ul><p><br /><strong>Bitte beachten Sie, dass eine Ein- bzw. Auszugsbestätigung des Vermieters zwingend erforderlich ist. Die Vorlage des Mietvertrages ist nicht ausreichend!<br /><br /></strong></p> <p>Wenn Sie eine Wohnung in Kierspe beziehen oder innerhalb von Kierspe umziehen, denken Sie bitte daran, sich innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro an- bzw. umzumelden.<br /><br />Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Ein- oder Auszug (bei Wegzug ins Ausland) schriftlich bestätigen. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist stets bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.</p> <p>&#160;</p> <p>&#160;</p>
Bürgerbüro
Springerweg2158566Kierspe
Frau Melanie Bilke Foyer
02359/661-134
02359/661-199
buergerbuero@kierspe.de
Frau Anja Fülber Foyer
02359/661-134
02359/661-199
buergerbuero@kierspe.de
Frau Martina Marks Foyer
02359/661-134
02359/661-199
buergerbuero@kierspe.de
Frau Melanie Oster Foyer
02359/661-135
02359/661-199
buergerbuero@kierspe.de
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook