Demografie

In den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird sich die Bevölkerungsstruktur in Deutschland weiter stark verändern: Die Menschen in Deutschland werden älter, die geborenen Kinder werden mit jeder Generation weniger und die Gesellschaft wird vielfältiger - nicht zuletzt durch die stark gestiegene Zuwanderung.

Diese Veränderungen sind grundlegend und dauerhaft und werden in unserer Gesellschaft immer stärker spürbar. Der demografische Wandel stellt eine große Herausforderung für Politik, Verwaltung, Wirtschaft und jeden Einzelnen unserer Gesellschaft dar. Umso wichtiger ist es, diese Herausforderung anzugehen.

Im Märkischen Kreis und damit auch in Kierspe befasst man sich seit einigen Jahren mit diesem Thema. So dienen insbesondere die Projekte der Regionale 2013 mit dazu, dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.

Folgende Projekte sind in Angriff genommen und teilweise bereits umgesetzt worden:


Neben den vorgenannten Projekten sind aus einem ersten Workshop verschiedene weitere Themen aufgegriffen und realisiert worden


Im Zuge des Förderprojekts LEADER, das mit tatkräftiger Unterstützung engagierte BürgerInnen, Wirtschafts- und Sozialpartnern und den MitarbeiterInnen der vier OadV Kommunen entstanden ist, sind viele Projektideen aufgenommen worden.


Dabei sind als Leitmaßnahmen, die gerade auch den DW betreffen, zu nennen:

  • Kümmerring (Intergenerativer Austausch/Nachbarschaftshilfe)
  • Kultur(en)Pur (Multikulturelle Woche)
  • Vernetzung der Aktiv- und Freizeitzentren OadV, VFP
  • Netzwerk Gesundheitsfürsorge OadV (sh. Gesundheitsnetzwerk Plettenberg/Herscheid)
  • Kein Kind zurücklassen – Von Anfang an, starke Kinder-starke Region


Schon vorhanden:


Teilnahme an:

  • AK Lebenslanges Lernen (Petra Crone) - Teilnahme durch eine Vertretung der OadV-Kommunen
  • Kommunale Konferenz Gesundheit, Senioren und Pflege im Märkischen Kreis - Teilnahme durch eine Vertretung der OadV-Kommunen (hier: Kierspe)

Zuständige Mitarbeiter

 
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook