Sondernutzungserlaubnis

Die Inanspruchnahme von Gehwegen und Fahrbahnflächen zur Aufstellung von Gerüsten, Bauzäunen, Lagerung von Baustoffen, Aufstellen von Abfallcontainern, Blumenkübeln, Schrägaufzüge, Werbestände, Plakatieren, Außenbewirtschaftung (Tische und Stühle), Aufstellen von Verkaufsständen über den Straßenanliegergebrauch (Gemeingebrauch) hinaus, bezeichnet man als Sondernutzung.

Die Sondernutzung wird durch befristete Erlaubnis erteilt. Vor Erteilung der Erlaubnis darf mit der Sondernutzung nicht begonnen werden.

Näheres kann der Sondernutzungssatzung der Stadt Kierspe entnommen werden. Die Sondernutzungssatzung finden Sie im Ortsrecht unter der Nummer 6-6.

Benötigte Unterlagen

Schriftlicher Antrag spätestens 3 Wochen vor der beabsichtigten Sondernutzung. 

Kosten

Die Kosten variieren je nach Art und Umfang der Erlaubnis. Erfragen Sie bitte die Kosten bei der angegebenen Mitarbeiterin.

Sachgebiet

Zuständige Mitarbeiter

 
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook