Niederschlagswassergebühren

Abwassergebühren, die als Schmutz- und Niederschlagswassergebühren erhoben werden, sind für Grundstücke, die an die öffentliche Abwasseranlage angeschlossen sind und für Grundstücke, die über Grundstücksentwässerungsanlagen verfügen, zu entrichten.

Grundlage der Gebührenberechnung für das Niederschlagswasser ist die Quadratmeterzahl der bebauten beziehungsweise überbauten und / oder befestigten Grundstücksfläche von denen Niederschlagswasser leitungsgebunden oder nicht leitungsgebunden abflusswirksam in die gemeindliche Abwasseranlage gelangen kann.

Maßstab für die Berechnung der Niederschlagswassergebühr ist die Quadratmeterzahl der bebauten/überbauten bzw. befestigten Grundstücksfläche, von der Regenwasser in das städtische Kanalisationsnetz gelangt. Dabei reicht es auch aus, wenn das Wasser dem Kanalnetz oberirdisch aufgrund von Gefälle zuläuft.

Kosten

Die Niederschlagswassergebühren werden mit den Grundbesitzabgaben erhoben. Die aktuellen Gebührensätze finden Sie in der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung im Ortsrecht. 
Da sich die Gebühr aus unterschiedlichen Faktoren zusammensetzt, erfragen Sie bitte die Gebühr bei dem angegebenen Mitarbeiter.

Sachgebiet

Zuständige Mitarbeiter

 
Webcam

Werfen Sie einen Blick in den VolmeFreizeitPark!

Facebook

Besuchen Sie die Stadt Kierspe auf Facebook