Schienenbus am ZOB

Der Stadtmarketingverein plant an der Mauer zur Einfahrt des ZOB ein großes Relief eines Uerdinger Schienenbusses anzubringen, das an den damaligen Schienenverkehr im Volmetal erinnern soll. Dieser Schienenbus war zu früheren Zeiten tatsächlich auf der Strecke im Einsatz und ist vielen Menschen noch in besonderer Erinnerung.

Der Bereich soll durch das Projekt optisch verschönert werden. Es soll aber auch auf die bevorstehende Wiederaufnahme des Bahnverkehrs in Kierspe hingewiesen und eine Art Wegweiser geschaffen werden.

Bild vor Wand

Den Entwurf für den Schienenbus liefert der Künstler Arnd Hawlina. Bereits im Sommer hatte ein gemeinsames Treffen vor Ort stattgefunden, um das Projekt zu besprechen.

 
 
Schienenbus

Dieses Foto, das vom Bürgerverein zur Förderung des Schienenverkehrs zur Verfügung gestellt wurde, zeigt einen Schienenbus, der durch das Volmetal fährt.

 
 
Entwurf Schienenbus

Ein erster Entwurf für das Relief liegt bereits vor.

Die Darstellung des Schienenbusses wird in Form einer Folie auf Aluverbundplatten aufgebracht. Es ist vorgesehen, die Platten mit nicht rostenden Abstandshaltern an der Wand anzubringen, um eine Verschmutzung der Wand auszuschließen.
Insgesamt wird das Relief eine Größe von etwa 9 x 4 Metern betragen.

Nach Möglichkeit soll das Bild des Schienenbusses bis zur Wiederaufnahme des Bahnverkehrs Mitte Dezember angebracht werden.

Die Kosten für das Projekt übernimmt der Stadtmarketingverein. Wir dürfen uns jedoch freuen, dass das Projekt mit einer Zuwendung aus dem Förderprogramm „Heimat-Scheck“ bezuschusst wird.


Den Artikel aus der Meinerzhagener Zeitung finden Sie hier.