30 Jahre Städtepartnerschaft Kierspe-Montigny-le-Bretonneux


1988 - 2018
30 Jahre Städtepartnerschaft
30 Jahre Freundschaft, Austausch und Gemeinsamkeit


Am Wochenende 25. / 27. Mai 2018 wurde in Montigny das Jubiläum „30 Jahre Städtepartnerschaft“ gefeiert.

Nach einer entspannten Fahrt trafen am späten Freitagnachmittag 18 Mitglieder des Vereins für Städtepartnerschaften – darunter Kierspes Bürgermeister Frank Emde – und 20 junge Musiker der Gruppe High Vol(u)me, mit Dirk Pawelka und Lennard Dietrich an der Spitze, in Montigny-le-Bretonneux ein.

Die offizielle Jubiläumsfeier im Rathaus wurde am Samstagmorgen feierlich eröffnet unter den Klängen der beiden Nationalhymnen, ausgeführt vom Musikkonservatorium Montigny. Bürgermeister Jean-Luc Ourgaud betonte in seiner Rede, dass im Laufe dieser 30 Jahre die Freundschaften und die Verbindungen der beiden Städte nicht nur aufrecht erhalten, sondern, dass sie vertieft, stark gemacht und bereichert wurden. Das „Kind“ Städtepartnerschaft ist groß geworden, es ist heute ein 30jähriger „Erwachsener“, der auf die Zukunft bedacht und vor allem glücklich darüber ist, dass er existiert. Wahrhafte und ehrliche Freundschaften sind geknüpft worden, die die menschlichen Verbindungen und die Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich gefördert haben. Er erinnerte an die vielfältigen Begegnungen und kulturellen Ereignisse, wie Weihnachtsmarkt, Cavalcades oder an die großen Gedenkfeiern zum 100. Jahrestag zum Ausbruch des 1. Weltkriegs. Besonders erwähnte er den Schüleraustausch mit dem Collège de la Couldre, Collège des Prés und der Gesamtschule Kierspe. Ebenso die Praktika, die Jugendliche in Unternehmen unserer beiden Städte absolvieren durften. Die Rede von Bürgermeister Ourgaud können Sie hier einsehen.

Abschließend ergriff Kierspes Bürgermeister Frank Emde das Wort. Seine Rede hielt er in der Landessprache, was ihm großen Beifall einbrachte. Auch er betonte, dass die Beziehungen zwischen Montigny und Kierspe im Laufe der Jahre immer stabiler und verlässlicher geworden sind. Heute sei es nicht mehr außergewöhnlich, Partnerschaften mit anderen Ländern zu pflegen. Damals, als die ersten Kontakte geknüpft wurden, sah das aber noch ganz anders aus. Die Initiatorinnen und Initiatoren und auch die Bürgermeister kamen sich wie Pioniere vor, die Neuland betraten und sich auf unsicheren Boden begaben, um neue Wege zueinander zu finden. Betrachtet man heute Europa, so kommt auf Frankreich und Deutschland eine besondere Verantwortung zu, um den Frieden im „Großen“ zu bewahren. Im Namen der Stadt Kierspe bedankte er sich abschließend bei allen, die sich für die Freundschaft zwischen Montigny und Kierspe eingesetzt haben. Das sind neben Marie-Madeleine Riesler und Harald Kredler die ehemaligen Bürgermeister unserer Städte: Nicolas About und Michel Laugier sowie Heinz-Willi Potthoff und Jochen Timpe. Die Rede von Bürgermeister Emde können Sie hier einsehen.

Der nächste Programmpunkt war das „Fête l'Europe“ am Nachmittag. Unter großem Applaus trat „High Vol(u)me“ auf, zusammen mit Luzia Sikora, die den gesanglichen Beitrag leistete. Es folgten Darbietungen von verschiedenen Kindertagesstätten und Grundschulen. Insgesamt etwa 180 Kinder „bastelten“ einen Geburtstagskuchen mit Sketchen, die sich auf die übrigen Partnerstädte bzw. deren Länder, wie Italien, Spanien, England, Irland, Rumänien und natürlich Deutschland bezogen.

Ein gemütliches gemeinsames Abendessen mit Gästen und Gastfamilien rundete den Tag ab. Ein gesanglicher Beitrag trug zur allgemeinen Stimmung bei. Vom Rönsahler Bier hätte ruhig noch ein weiteres Fässchen da sein können. Viele Geschichten wurden ausgetauscht – denn man kennt sich ja schließlich seit 30 Jahren.

Bevor es am Sonntag wieder Richtung Kierspe ging, wurde noch Station in Paris gemacht. Eine Fahrt auf der Seine im „Bateau-Mouche“ bei strahlendem Sonnenschein war noch ein „Geburtstagsgeschenk“ unserer französischen Freunde.

Das Festprogramm zu den Feierlichkeiten in Montigny-le-Bretonneux können Sie sich hier anschauen.